TV Grindel
Rot und Wiss - Für immer !
, Jonathan Laffer

Schlussrunde NLA 2021 in Neukirch-Egnach TG.

Nach einem feinen Spaghettiessen am Freitagabend bei Etienne traf sich die Mannschaft am Samstag 08:00 Uhr um sich auf die lange Reise in die Ostschweiz, genauer gesagt Egnach TG, zu machen. In Egnach angekommen, bereiteten wir uns auf unseren ersten Gegner an dieser Schlussrunde vor. Dieser Gegner war Menznau, welchen man bezwingen musste, wenn man um die Medaillenplätze mitspielen wollte.

Menznau - Grindel 8:10 (2:5)

Zu Beginn des Spiels zogen wir, dank eines Offensivfeuerwerks von Etienne und einer sehr guten Defensivleistung der Mannschaft, auf 4 Körbe davon. Kurz vor der Pause schlichen sich dann Fehlwürfe ein, die unser Spiel stark verunsicherten. Man wurde nervös und wir mussten Moral beweisen, um dieses Spiel in unseren Händen zu behalten. Wir kämpften uns zurück in unser Spiel und gewannen 10:8.

Nach dem Spiel gegen Menznau war klar, dass wir die Bronzemedaille schon auf sicher hatten und noch Gold oder Silber möglich wäre.

Grindel - Pieterlen 7:8 (1:5)

Der nächste Gegner war niemand geringeres als der amtierende Schweizermeister Pieterlen BE. Wir starteten hoch motiviert in dieses Spiel, wurden jedoch zugleich geschockt. Pieterlen zog am Anfang des Spiels mit 5:1 Körben davon, da wir in der Offensive den Korb nicht trafen und in der Defensive auch nicht mehr so standhaft waren. Nun war es bitter nötig, den Kampfgeist zu wecken, wenn man in diesem Spiel noch eine Rolle spielen wollte. Unsere Defensive wurde stärker und wir konnten bis zu Pause Gegenkörbe verhindern. Nach einer motivierenden Pausenrede unseres Trainers und Glanzstücks Stubä starteten wir voller Elan in die 2. Hälfte des Spiels.In einem riesen Fight um den Sieg spielten wir uns zurück und konnten kurz vor Schluss ausgleichen. In der letzten Minute des Spiels hatten wir sogar die Möglichkeit den Siegtreffer zu erzielen, welche aber den Gegenangriff einleitete und schlussendlich mit einem Freiwurf für den Gegner endete. Pieterlen gewann das Spiel mit 8:7.

Nun war klar, dass in unserem letzten Spiel um die Plätze 2 und 3 gespielt wird.

Grindel - Altnau-Kreuzlingen 11:7 (4:5)

Im letzten Spiel der Saison trat man gegen Altnau an, welches in der Tabelle dank eines besseren Korbverhältnisses vor uns klassiert war. Wenn man sie schlagen würde, wäre man dank der Direktbegegnung Zweiter der Meisterschaft. Wir starteten gut in das Spiel und konnten und gleich mit einigen Körben Vorsprung absetzen. Altnau fand aber nach und nach besser ins Spiel und konnte zur Pause hin mit 5:4 in Führung gehen. Dies gelang auch weil wir nach den Startminuten ein wenig nachgaben. Nach der Pause stiegen wir mit einer positiven Einstellung wieder ins Spiel ein und konnten dank eines guten Offensivspiels wieder in Führung gehen. Hinten stand man Felsenfest und liess nur noch 2 Gegenkörbe zu. Somit stand um 15:40 Uhr und einigen Sekunden fest: Wir sind 2. in der NLA im Korbball!

Die Freude ist riesig.

Nach der Rangverkündigung und einer feuchtfröhlichen Fotosession begaben wir uns sogleich auf den Heimweg nach Grindel. Ohne zu duschen (da man einen langen Heimweg hatte und man in Grindel erwartet wurde, wurde nicht geduscht um unsere Unterstützer nicht länger warten zu lassen) begaben wir uns auf die Heimreise mit dem Büssli, in dem Ausgiebig gefeiert wurde. In Grindel angekommen wurden wir im Unterdorf mit einem Traktor und Anhänger bereits erwartet. In einem fast meisterlichen Festzug wurden wir durch Grindel Richtung Feuerwehrmagazin chauffiert. Dort wurden wir mit Feuerwerk und Applaus wie Weltmeister empfangen. Mit Speis und Trank wurde unser Erfolg bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Die 1. Mannschaft fühlt sich geehrt und ist zutiefst gerührt von dem herzlichen Empfang und der Anteilnahme der vielen Anhänger und Unterstützer des Turnvereins. Vielen Dank für die Unterstützung "ihr sit die geilste"!

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Saison und sind bereit wieder anzugreifen.

Hoffentlich bis bald wieder beim Feuerwehrmagazin!

Mit Turnergruss

Die 1.Mannschaft des STV Grindel