> Zurück

41. Korbball-Turnier Horriwil

Marzell Koch 21.10.2018

Im lichtdurchfluteten Couloir verliest ein renomiertes Mitglied des durchführenden Vereins die Schlussrangliste. Die Anwesenden, ein bunt gemischter Haufen aus den verbliebenen Equipen, applaudiert nach der Nennung der Mannschaften und erweist damit ihren erbrachten Leistungen die Ehre. Abseits der dicht gestaffelten Sitzgarnituren, an die Wand gelehnt, befinden sich unsere 5 erschöpften Spieler. Das Finalspiel ist vor einigen Minuten zu Ende gegangen und die Schweissperlen sind noch immer auf der Haut sichtbar. Leicht schnaufend schenken sie ihre Aufmerksamkeit der gedämpften Stimme. Bei der Verlesung des 1. Platzes löst sich einer der Spieler aus der hinteren Reihe von der Wand und humpelt mehr, als das er geht vor die Menge. Er hat sich zu Beginn des Turniers verletzt und dennoch sämtliche Partien zu Ende gespielt. Per Handschlag lässt sich der Spieler in Vertretung der gesamten Mannschaft durch den Sprecher zum Turniersieg gratulieren, nimmt die Siegestrophäe entgegen und gesellt sich wieder zu seinen Kameraden.

Bemerkeswert ist dieser Erfolg insofern, dass unsere Mannschaft den gesamten Tag hindurch mit lediglich 5 Spielern das Turnier bestritten hatte. Die bereits erwähnte frühe Verletzung erhöhte die Belastung auf die einzelnen Spieler nochmals. Nachdem sämtliche Partien dennoch unbedrängt gewonnen werden konnten, mobilisierte unser Team im Final nochmals die letzten Kraftreserven. Mit einem Unentschieden in einer packenden Schlusspartie gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Kantons- und Ligakonkurenten aus Hochwald-Gempen sicherte man sich den Sieg, da man ein knappes aber besseres Korbverhältnis aufwies.

Die zweite angemeldete Grindel Mannschaft, welche  vornehmlich aus Junioren des Turnverein Büsserach bestand, gespickt mit einem Spieler aus unseren Reihen, belegte schlussendlich einen Schlussrang im Mittelfeld.