> Zurück

Bericht 1. Runde NLA in Willisau (LU)

Anja Studer 19.05.2019

Täuffelen – Erschwil-Grindel 8:7

Nachdem man wegen des schlechten Wetters den Saisonstart um eine Woche verschieben musste, freuten wir uns am letzten Sonntag, den 19.05.2019, die Sommermeisterschaft zu starten. Gleich zu Beginn erwartete uns mit Täuffelen einer der wohl stärksten Gegner. Da wir während dem ganzen Spiel nie im Rückstand lagen und erst kurz vor Schluss den Verlierertreffer erhielten, ärgerte uns die knappe Niederlage umso mehr. Nun hiess es den Kopf frei zu bekommen um im zweiten Spiel unbeschwert aufzuspielen.

Dottikon – Erschwil-Grindel 7:8

Der Start in dieses Spiel glückte uns sehr gut. Bis zur Halbzeit konnten wir mit 6:2 in Führung gehen. Leider konnten wir das Niveau in der zweiten Halbzeit nicht halten und wir erzielten lediglich noch zwei Treffer durch einen Weitwurf und einen Penalty.  Die Mannschaft aus Dottikon jedoch schoss Korb um Korb. Den letzten Angriff hatten unsere Gegnerinnen. Mit etwas Glück fand der Ball den Weg nicht in den Korb und somit konnten wir das Spiel trotzdem noch gewinnen.

Erschwil-Grindel – Wettingen 9:7

Im letzten Spiel nahmen wir uns vor, mit einem schnellen Spiel und einer kompakten Verteidigung weitere 2 Punkte zu holen. Wie zuvor erwischten wir einen guten Start ins Spiel und konnten uns bald einige Körbe absetzten. Nach der Halbzeit hatten wir aber eine schwache Phase und liessen die Wettinger Frauen wieder nahe heran kommen. Zum Glück konnten wir uns nochmals steigern und so den Vorsprung von zwei Treffern über die Zeit retten.  Mit 4 von 6 Punkten aus der ersten Runde stehen wir aktuell auf dem 4. Zwischenrang. Bereits am nächsten Sonntag geht die Meisterschaft in Löhningen (SH) weiter.