, Anja Studer

Aufstiegspiele 1. Liga-NLB Damen Erschwil-Grindel 2

Aufstiegsspiele 1. Liga - NLB in Neukirch-Egnach am schönen Bodensee

9 ehm 8 Frauen aus Grindel und Erschwil (inkl. dem Comeback des Jahres - ein Hoch auf Regina🤗) machten sich am frühen Samstagmorgen auf den langen Weg ins Thurgau. Im ersten Spiel ging es gegen Wil ZH. Wir vermochten unsere Chancen nicht zu nutzen und kassierten zum Schluss auch noch den ärgerlichen Ausgleichstreffer per Penalty - danke Nummer 12😉 - zum 4:0, ich korrigiere doch noch: zum 4:4. Im zweiten Spiel gegen die pinken Oberaacherinnen gewannen wir souverän mit 5:3. Und dann warteten die Müntschemierinnen (für diejenigen die nicht wissen wo das ist: zwischen Neuenburger-, Murten- und Bielersee;-)) auf uns. Und auch in diesem Spiel kassierten wir in den letzten Sekunden den Ausgleichstreffer. Dieses Mal war es ein Weitschuss aus gefühlten 10 Meter. Gegen die Absteigerinnen aus Aarbon bekamen wir zu Beginn sehr viele Gegentreffer - zu viele wie sich schlussendlich herausstelle. Wir steigerten uns von Minute zu Minute, doch auf mehr als 2 Treffer kamen wir nicht mehr ran. Schade, dass nur 2x 10 Minuten gespielt wurden. Somit war klar, dass wir nicht mehr um um die Aufstiegsplätze mitspielten. Im Derby gegen Hochwald-Gempen zeigten wir unsere Fähigkeiten. Wir gewannen klar mit 8:5. Dies bedeutete den 3. Gruppenrang für uns. Im Spiel um Platz 5 mussten wir zum letzten Mal in dieser Saison ran. Wir spielten gegen Moosseedorf. Nicht nur alterstechnisch waren wir überlegen. Obwohl wir zahlreiche hochkarätige Chancen ausliessen, gewannen wir mit 8:3.

Endlich durften wir duschen - kalt. Aber mit dem richtigen Getränk - Bier war ausverkauft - fand auch diese Saison ein schönes Ende. Wir danken an dieser Stelle unserem Coach Pelle ganz hezlich für sein Engagement und seine Büsslifahrkünste inkl. Last-Second-Denner-Halt😊

„Fraue es isch e geili Saison gsi!! Und Nummer 12 mir hei di gärn!“

Geschrieben von A. & R. mit wenig Unterstützung auf der Heimfahrt... Und ja richtig wir sind immer noch unterwegs...